Burgerschaft Naters

Anlässe und News:

Burgerversammlung (Rechnung 2018)

Mittwoch, 15. Mai 2019

Burgertrüch (Fronleichnam)

Donnerstag, 20. Juni 2019

Schäful

Samstag, 24. August 2019 & Sonntag, 25. August 2019

Burgerversammlung (Budget 2020)

Mittwoch, 13. November 2019

Burgerversammlung stimmt Sanierung Hotel Belalp zu

Die Burgerversammlung der Burgerschaft Naters wurde am Mittwoch, den 14. November 2018 um 19.00 Uhr im Saal des Zentrum Missione einberufen und 115 Burger folgten dieser Einladung.

Dem Voranschlag 2019 wurde einstimmig zugestimmt. Ebenso der Sanierung den vorgesehenen Investitionen für das Jahr 2019 in Höhe von CHF 1’400‘000.-. Diese beinhalten sämtliche Arbeiten im Zusammenhang mit der Gesamterneuerung der Gästezimmer im Hotel Belalp inklusive der vorgesehenen Wärmedämmung und der Erneuerung des technischen Brandschut-zes. Gemäss dem erstellten Finanzierungsplan muss zur Finanzierung dieses nachhaltigen Projektes das Fremdkapital um maximal CHF 1'050'000.- erhöht werden.
Der Burgerrat dankt den Burgerinnen und Burgern für das Vertrauen und die zahlreiche Teilnahme an der Versammlung. 

Feierlicher Burgertrüch 2018

Traditionsgemäss  lud  die  Burgerschaft  Naters  am  Herrgottstag,  31.  Mai  Juni  2018,  zum  Burgertrüch.  Über  500  Burger  und  Gäste  folgten  dem  Ruf.  Burgerpräsident  Michael  Ruppen  begrüsste  die  Anwesenden  und  zeigte  sich  erfreut,  wiederum  so  viele  Burgerinnen  und  Burger  am  traditionellen  Trüch  teilnehmen.  Das  zeige,  dass  die  Burgerschaft  Naters  lebe  und  ein  wichtiger  Bestandteil  des  Natischer  Dorflebens  sei.  Weitere  Reden  von  Gemeindepräsident  Franz  Ruppen  und  dem  Tageskommandanten  folgten.    Das  Highlight  des  Burgertrüchs  war  die  Übergabe  des  Burgerbriefs.  Raoul  und  Julia  Cina  mit  Christian  und  Annina,  Patrick  Escher  mit  Danilo  und  Noelia,  Stefan  Imhof  mit  Patrick  und  Thomas,  Michel  Kummer  mit  Rael  und  Timo  sowie  Christian  Perrollaz  mit  Leon  und  Sarah  wurden  offiziell  und  unter  grossem  Applaus  in  die  Burgerschaft  aufgenommen.  Musikalisch  umrahmt  wurde  der  Burgertrüch  2018  durch  Darbietungen  des  Tambouren  und  Pfeifervereins  Naters,  der  gemischten  Jodlergruppe  Bärgarve  sowie  der  Musikgesellschaft  Belalp.

16 neue Natischer Burger

140 Burgerinnen und Burger von Naters folgten der Einladung des Rats am Mittwochabend des 16. Mais 2018 an die Burgerversammlung. Zuoberst auf der Traktandenliste stand die Genehmigung der Burgerrechnung. Bei einem Aufwand von CHF 470'491.23 und einem Ertrag von CHF 712'985.76 schliesst die Jahresrechnung 2017 mit einem Cashflow (vor Abschreibungen) von CHF 242'494.53 ab. Die im Jahr 2017 getätigten Investitionen in der Höhe von CHF 49'396.55 umfassten im Wesentlichen die Neuanschaffung eines Ganzjahres-Fahrzeugs für den Güter- und Gepäcktransport auf der Belalp sowie Erneuerungsarbeiten am Mobiliar im Frühstücksraum. Die Versammlung genehmigte die Rechnung einstimmig und ohne Enthaltungen.
Ein sehr erfreuliches Traktandum ist jeweils die Einburgerung. 16 Personen durfte der Burgerrat mit vorstellen. Dem Einburgerungsgesuch wurde einstimmig zugestimmt. Raoul und Julia Cina mit Christian und Annina, Patrick Escher mit Danilo und Noelia, Stefan Imhof mit Patrick und Thomas, Michel Kummer mit Rael und Timo sowie Christian Perollaz mit Leon und Sarah werden dementsprechend am traditionellen Burgertrüch am 31. Mai 2018 feierlich in die Burgerschaft Naters aufgenommen.

Film: 1000 Jahre Naters

Am 15. Februar 1018 verewigte der Burgunder König Rudolf II. "Naters" erstmals urkundlich. Aus diesem Grund feiern die Pfarrei, die Gemeinde und die Burgerschaft ein Jahr lang das 1000-jährige Jubiläum.

Anlässlich der 1000 Jahre Naters wurde nun ein Film realisiert, der das grosse Dorf im Wallis und dessen Geschichte mit einem Augenzwinkern porträtiert. Der Filmemacher Rafi Imhof versteht es geschickt, Klischees und Fakten zu vermischen und auch die nicht ganz ernstzunehmende, brüderliche Rivalität zwischen Naters und Brig zu thematisieren.

Hier gehts zum Film